ALLE KURSE VON A-Z

WASBESCHREIBUNG
Hatha-Yoga
Yoga im besten Alter
Intensiver Unterricht in kleinen Gruppen.

Die Yogapositionen werden spielerisch erlernt. Bewegungsfreude und Kreativität haben Vorrang vor technischer Ausführung. Yogaspiele und Phantasiereisen zur Entspannung macht nicht nur Freude sondern entwickeln das Koordinationsvermögen und stärken die Konzentrationsfähigkeit, die heute in der Schule so wichtig ist.
BadmintonBei diesem Rückschlagspiel für zwei oder vier Spieler wird mit Hilfe eines Badmintonschlägers der Ball über ein Netz geschlagen, ohne dass dieser den Boden berühren darf.

Schnelligkeit, Kondition und Konzentration werden trainiert, ebenso die Spieltechnik.
BasketballDiese Ballspielart hat besonders in den USA, China und Südeuropa einen hohen Stellenwert. Zwei Mannschaften versuchen mit Hilfe bestimmter Techniken, den Ball in den gegnerischen Korb zu werfen.

Die olympische Sportart erfordert Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit. Das Training findet in der Halle statt.
BeckenbodenGymnastischen Übungen im Liegen, Sitzen, Stehen und Gehen sowie das bewusste An- und Entspannen der Beckenbodenmuskulatur zielen auf ein ganzheitliches Training des Körpers.

Bei Blasenschwäche, Organsenkungen oder Belastungsinkontinenz ist Beckenbodentraining eine wirksame Therapie. Das haben wissenschaftliche Studien belegt.

Der Kurs kann zu einer guten Körperhaltung beitragen und durch die Stärkung von Bauch-, Bein- und Rückenmuskulatur von Schmerzen befreien und verbessert das Lebensgefühl.
Capoeira für ErwachseneCapoeira ist eine dynamische Kombination aus Kampftechnik und Tanz/Akrobatik.
Eltern-Kind-TurnenÜber Bewegungslandschaften werden die Kinder in Begleitung der Eltern an das Turnen herangeführt. Koordination und Gleichgewichtssinn werden geschult und soziale Kompetenzen ausgebaut. Viel Abwechslung bieten Klettermöglichkeiten, Bälle und klassische Turngeräte.

Die spielerische Förderung der Motorik dient der ganzheitlichen Entwicklung des Kindes.
Fitness für alleIm Fitness trainiert man den ganzen Körper zu mehr Ausdauer, Kraft und besserer Koordination. Die Übungen sind vielseitig und für alle TeilnehmerInnen geeignet.
Frauen-BasketballUnsere Frauen-Mannschaft trainiert immer dienstags in der Halle.
Immer herzlich willkommen sind Anfängerinnen, die zum Beispiel zuletzt in der Schul-oder Unizeit gespielt haben und Fortgeschrittene, die vielleicht sogar mal im Verein waren.
In den ersten 45 Minuten werden unter fachmännischer, aber lockerer Anleitung Basics, Techniken und Systeme trainiert, danach wird in Mannschaften gespielt.
Die Freude am Spiel stehen im Vordergrund.
Geräteturnen für KinderKinder ab 4 Jahren können hier ihre motorische, kognitive und soziale Entwicklung etnwickeln. Koordination, Kraft und Gleichgewicht werden verbessert und Haltungsschäden wird vorgebeugt.
KinderfußballFußball zählt zu den populärsten Sportarten der Welt und fördert besonders bei Kindern wichtige zwischenmenschliche und soziale Aspekte.

Im Training stehen Spielfreude und Spaß am Fußball im Vordergrund. Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit werden vermittelt, so dass der natürliche Bewegungsdrang ausgelebt werden kann. In altersgerechten Gruppeneinteilungen werden den Kindern soziale Kompetenzen nahe gebracht wie Teamfähigkeit, Verantwortung und Fairness.
KindertanzZu verschiedenen Rhythmen und Musikrichtungen wird sich bewegt, getanzt und der eigene Umgang mit dem Körper ganzheitlich trainiert. Die Koordination und Körperhaltung wird verbessert. Spielerisch werden einfache Bewegungsabläufe und kleinere Choreographien geprobt. Sie unterstützen die Gelenkigkeit und die motorische Entwicklung des Kindes.

Die Kindern lernen, sich über die Musik auszudrücken und ein Gemeinschaftsgefühl in der Gruppe entsteht.
KinderturnenAnspruchsvolle Parcours unterstützen die Entwicklung der Motorik und der Wahrnehmung der eigenen Körperhaltung. Bereits erlernter Fähigkeiten werden verbessert und die Selbsterfahrung gefördert. Der Spaß an der Bewegung steht im Vordergrund.

Wir proben auch für das Kinderturnabzeichen.
Line DanceMeist zur Musik aus Country und Pop wird in Linien neben- und hintereinander getanzt.

Als Gegenstück zum Paartanz bietet dieser synchrone Gruppentanz ein breites Spektrum an vielfältigen Schrittfolgen und Bewegungen.

Passend zur Musik werden verschiedene Aufstellungen und Choreografien trainiert, angepaßt an die Kenntnisse und Fähigkeiten der einzelnen Tänzer. Gefolgt wird dem Rhythmus der Musik.
NIANIA (neuromuskuläre integrative Aktion) besteht aus ganzheitlichen, kräftigenden, ausdauerfördernden und entspannenden Bewegungen zu inspirierender Musik und beinhaltet unter anderem Elemente aus Tanz, Kampfkünsten und Bewegungstherapien.
PilatesPilates ist ein sanftes Ganzkörpertraining, bei dem Atmung und Anspannung sowie Lockerheit in Einklang gebracht werden mit der Kräftigung vor allem der Rumpfmuskulatur.
Wir bauen in jeder Lage eine gute Haltung auf, um dann koordiniert einzelne Muskelpartien inkl. Beckenboden zu stärken. Dehnübungen sind im Pilates enthalten, so dass man aufrecht, durchbewegt und entspannt aus der Stunde geht.
Die Einsteigerstunde ist für alle Personen geeignet, für die Fortgeschrittenenstunde sollten die Pilatesprinzipien, vor allem das Powerhouse, bekannt sein.
Qi GongQi Gong ist eine jahrtausende alte Körperbewegungskunst aus China. Zweck der Übungen ist es, die Lebensenergie (das Qi) im Körper gleichmäßig fließen zu lassen um die allgemeine Gesundheit zu fördern, den Stress abzubauen und sich zu entspannen.

Die Bewegungen sind sanft und rund und in der Verbindung von Atem und Geist verhelfen sie zu mehr Lebensenergie und zur Stärkung der Selbstheilungskräfte.
Qi Gong Übungen beinhalten die Aspekte des Yin und Yang und bestehen aus ruhigen, fließenden Bewegungsabläufen, die auch dazu dienen Muskeln, Sehnen, Bänder zu dehnen und Knochen zu stärken. Atem- und Meditationsübungen unterstützen den Weg in die Entspannung und Gelassenheit.

Qi Gong hat heilende und Gesundheit stärkende Wirkung. Durch das regelmäßige Üben der Qi Gong Bewegungen werden Fehlhaltungen besser wahrgenommen und gesündere Bewegungsmuster stellen sich ein.

Es werden keine Hilfsmittel benötigt. Allerdings sind bequeme Kleidung, dicke Socken oder Schuhe mit einer dünnen Sohle hilfreich. Die Übungen können unabhängig jeden Alters erlernt werden.

Donnerstag:
Die Gruppe fängt mit leichten Gymnastik-, Dehnungs- und Lockerungsübungen an. Danach werden verschiedene, für jeden erlernbare Qi Gong Übungen durchgeführt. Die Übungen werden stehend und in Bewegung trainiert (man kann aber auch im Sitzen üben). Da alle Übungen den Möglichkeiten der TeilnehmerInnen angepasst werden, ist diese Gruppe für jeden geeignet.
Trainingsinhalt sind unter anderem
Die 18 Bewegungen des Taiji-Qi Gong
Dehnübungen der Meridiane
Meditatives Gehen
Übungen zum Finden der Ruhe in der Bewegung

Freitag:
Wir trainieren eine Übungsabfolge aus dem medizinischen Qi Gong, die in den 80-ziger Jahren nach Deutschland gekommen ist. Die ´18-fache-Methode der Übung´ wird heute noch an chinesischen TCM Kliniken gelehrt und ist besonders gut zur Unterstützung von Körper, Gelenken und Organen.
Da dieser Kurs auch für Anfänger geeignet ist, üben wir die Grundprinzipien des Qi Gong und beschäftigen uns in diesem Zusammenhang mit kleineren Übungen, die man zu Hause auch gut selbst üben kann.
RückenfitnessDurch Verbesserung der Koordination, Mobilisation der Wirbelsäule sowie Kräftigung aller wichtigen Muskelgruppen wollen wir dafür trainieren beweglich und kräftig zu bleiben um Rückenbeschwerden und –verspannungen zu vermeiden.
Soft-FitnessDurch langsame Bewegungsabfolgen und dem Wechsel von Anspannung und Entspannung werden Fitnessfaktoren trainiert.
Stretching und FaszienfitnessBeim Stretching erfolgen Dehnung und Mobilisation der Muskulatur sowie der Faszien-Strukturen für alle Bereiche und nach unterschiedlichen Methoden
- zum Erhalt und zur Verbesserung der Beweglichkeit
- zur Vermeidung muskulärer Ungleichheiten (Dysbalancen)
- zur allgemeinen körperlichen Entspannung
HipHopDieser abwechslungsreiche Kurs aus verschiedenen Tanzstilen und Schrittkombinationen erfordert Koordination und Rhythmusgefühl.

Die Choreografien sind dynamisch zu schneller Musik. Die Tänze drücken Kommunikation aus und handeln meist vom Leben auf der Straße.